Arbeitstrainings

Die BFK Thun unterstützt Menschen mit einer psychischen oder körperlichen Beeinträchtigung bei der beruflichen Standortbestimmung und Integration ins Erwerbsleben. Im Auftrag der Invalidenversicherung führt sie Eignungs- und Leistungsabklärungen sowie Arbeitstrainings für Büro- und Dienstleistungsberufe durch.

Ziele
Ziel ist eine Einschätzung der arbeitsrelevanten Fach- und Methodenkompetenzen, sowie der sozialen und persönlichen Kompetenzen und der individuellen Leistungsfähigkeit.
Im Arbeitstraining können Leistungsfähigkeit und Ressourcen im Hinblick auf den (Wieder-) Einstieg in den ersten Arbeitsmarkt gefördert werden.

Inhalte

  • fachliche Kenntnisse im kaufmännischen Bereich überprüfen und erweitern
  • Anwenderkenntnisse der gängigen EDV-Programme vertiefen (MS Office)
  • soziale und persönliche Kompetenzen einschätzen, fördern und weiterentwickeln
  • Bewerbungsunterlagen vorbereiten und Vorstellungsgespräche üben
  • berufliche Perspektiven erarbeiten und Wiedereinstieg in den Arbeitsprozess planen
  • regelmässige Standortgespräche mit einem persönlich zugeteilten Coach der BFK
  • Mitarbeit bei praktischen Auftragsarbeiten
 

Arbeitsweise und Verlauf
Die BFK arbeitet nach lösungs- und ressourcenorientierten Grundsätzen. Sie richtet sich gezielt an den individuellen Voraussetzungen und Fragestellungen der versicherten Personen aus. Die BFK arbeitet mit den IV-Eingliederungsfachpersonen zusammen und hat in Absprache mit der versicherten Person Kontakt mit weiteren involvierten Stellen und Therapieangeboten.

Im Arbeitstraining geht es um die Stabilisierung und Steigerung der Leistungsfähigkeit, die Förderung von Kompetenzen, die Vorbereitung auf ein Arbeitstraining oder eine
Stelle im ersten Arbeitsmarkt, bzw. auf eine Umschulung oder Ausbildung.
Dauer: 1 bis 3 Monate, in Absprache mit der IV verlängerbar.


Arbeitszeiten
Die Öffnungszeiten der BFK sind:
08.00 – 12.10 Uhr und 13.15 – 17.00 Uhr
Individuelle Pensen und Arbeitszeiten sind in Absprache mit der IV möglich.